Galerie

Meine Skulpturen bereichern Gärten und Innenräume sowohl im privaten als auch im öffentlichen Bereich. Im eigenen Ausstellungsraum und im Aussenbereich können Interessierte meine Werke betrachten und auf sich wirken lassen.

Alle Werke sind Unikate und können käuflich erworben werden. Hinweise zum Verkaufsstatus finden Sie auf den einzelnen Skulpturenseiten. Einzelne Arbeiten können auf Wunsch in Bronze gegossen werden, nehmen Sie hierzu gerne mit mir Kontakt auf und wir können ein individuelles Angebot besprechen.

Alabaster

Alabaster ist eine Calciumverbindung = Gips. Der weiße Alabaster sieht aus wie Milchglas und ist transparent und durchscheinend. Außerdem gibt es ihn in gelber, rosa, roter, blauer und grauer Farbe, wobei die dunkleren Steine die härteren sind.
Alabaster ist hauptsächlich für den Innenbereich geeignet.

Einzelne Arbeiten können auf Wunsch in Bronze gegossen werden.

Bronze

Beispiele von Bronzegüssen (Originalskulpturen aus Stein oder Ton)
Auf Wunsch können einzelne Skulpturen aus den verschiedenen Steinarten in Bronze gegossen werden. Skulpturen aus Bronze sind gut für den Aussenbereich geeignet. Wer keine Patina mag, kann Algen und Moose leicht mit Wasser und Bürste entfernen.

Diabas / Irish Limestone

Diabas ist ein präkarbonisch gebildeter Basalt, der vulkanisch entstanden ist. Er hat eine hohe Druck- und Schlagfestigkeit. Seine Farbe ist dunkelgrün bis schwarz mit sehr wenigen Maserungen. Charakteristisch ist seine schwarzbraune Verwitterungsrinde und die Carboneinschlüsse.
Skulpturen aus Diabas sind durch ihren großen Härtegrad besonders gut für den Aussenbereich geeignet. Wer keine Patina mag, kann Algen und Moose leicht mit Wasser und Bürste entfernen

Irish Limestone ist ein harter, grauer bis schwarzer Kalkstein, der bei der Bearbeitung Schwefel abgibt (Faulschlammkalkstein). Er wurde während des Unterkarbons gebildet und ist aus Kleinfossilien aufgebaut. Auch große Fossilien können im Gestein auftreten. Der Irische Blaustein ist absolut farb- und frostbeständig.

Holz

Es gibt weiche und harte Holzgewebe. Holz wird auch als verholztes pflanzliches Gewebe bezeichnet. Bei der Bearbeitung von Holz kann im Gegensatz zum Stein nur in Faserrichtung gearbeitet werden. Die schönen Maserungen und die Wärme des Werkstoffes belohnen die Arbeit. Härtegrad: verschiedene Vorkommen: weltweit
Meine Holzskulpturen sind für den Innenbereich gemacht. Grundsätzlich können Holzarbeiten jedoch auch im Aussenbereich aufgestellt werden. Umwelteinflüsse wie Regen (vor allem Staunässe) und Sonneneinstrahlung beeinflussen jedoch Farbe und Haltbarkeit. Deshalb sollten sie jährlich mit einer Schutzlasur behandelt werden.

Marmor

Marmor entsteht durch Umwandlung eines Kalksteins unter hohem Druck und Temperaturen, z. B. durch Aufsteigen von Magmablasen aus dem Erdmantel. Marmor wird in verschiedenen Farben gefunden: weiß, gelb, grün, rosa, rot, schwarz je nach Färbung durch Metalloxide. Härtegrad: 3, Vorkommen: u. a. Italien, Spanien, Portugal, Griechenland, Brasilien, Türkei, Indien
Skulpturen aus Marmor können sowohl im Innen- als auch im Aussenbereich aufgestellt werden. Frostschäden treten nur dann auf, wenn sich im Stein Risse befinden. Durch Umwelteinflüsse kann sich die Farbe des Steines leicht verändern. Moose setzen sich gerne auf kleine Flächen. Sie sind leicht mit Wasser und Bürste zu entfernen.

Sandstein / Tuffstein

Sandstein ist ein Sedimentgestein, hauptsächlich bestehend aus Quarz. Die Farbe kann variieren von grau, gelb, braun, weiß bis rot. Er ist vergleichsweise weich und deshalb leicht zu bearbeiten. Farbe und Härte sind abhängig von seiner Zusammensetzung. Tuffstein ist vulkanischen Ursprungs und poröser. Härtegrad: 1,5 - 2, Vorkommen: u. a. Deutschland (z.B.Eifel), Bulgarien, Frankreich, Großbritannien, Italien, Polen, Südafrika.
Skulpturen aus Sandstein sind für den Aussenbereich gemacht. Im Laufe der Zeit setzen sie durch die Umwelteinflüsse eine Patina an. Wer dies nicht möchte, kann den Stein vorgebeugend einmal jährlich mit einem Imprägniermittel für Natursteine streichen. Dieses Mittel ist wasserabweisend, verändert aber die Farbe und den Charakter des Steines nicht.

Steatit / Serpentin

... oder Speckstein. Mit der Bezeichnung Steatit ist das Mineral Talk gemeint. Er fühlt sich sehr fettig an und läßt sich mit Messer und Feilen bearbeiten. Steatit gibt es in sehr verschiedenen Farben und Maserungen und in unterschiedlichen Härten. Meist ist ein hellerer Stein etwas weicher. Härtegrad: 1, Vorkommen: u. a. Indien, China, Brasilien, Finnland, Afrika, Australien, Kanada.
Serpentin trägt seinen lateinischen Namen (serpens: Schlange) wahrscheinlich wegen der charakteristischen, schlangenähnlichen Zeichnung. Serpentin hat eine niedrige Härte von 2,5 bis 4 und kann wie Speckstein bearbeitet und auch gedrechselt werden. Seine meist olivgrüne, gelegentlich aber auch gelbe, braune, rote, graue, schwarze oder weiße Farbe zeigt eine weiße Strichfarbe. Vorkommen: Europa, China, Indien, Afrika

Die Arbeiten aus Steatit und Serpentin sind hauptsächlich für den Innenbereich gemacht. Sie können jedoch auch im Aussenbereich aufgestellt werden, sollten aber im Winter an einem geschützten Ort aufbewahrt werden. Durch kleine Haarrisse im Stein können bei Frost Schäden am Objekt entstehen. Auch Moose setzen sich gerne in Spalten und kleine Risse. Eventuelle Verfärbungen dadurch sind nur bei hellen Steinen sichtbar.

Einzelne Arbeiten können auf Wunsch in Bronze gegossen werden.

Wandobjekte und Installationen

Meine Wandobjekte und Installationen bestehen aus unterschiedlichen Materialien. Einzelne Arbeiten sind für den Aussen- oder für den Innenbereich geeignet. Die Angaben hierzu und Materialangaben befinden sich auf den einzelnen Objektseiten.